Zahnkorrektur

Die moderne Zahnmedizin verhilft fast jedem Menschen zu einem schönen Lächeln und somit zu mehr Selbstbewusstsein und mehr Lebensfreude. Denn unser Lächeln ist unsere Visitenkarte und oftmals eine Eintrittskarte für eine neue Partnerschaft, einen neuen Job oder für neue soziale Kontakte. Die Ästhetik folgt dabei immer der Funktion. Das heißt für uns hat die Wiederherstellung des Gebisses zum richtigen Essen, Trinken und Sprechen höchste Priorität.

Im Folgenden möchten wir Ihnen einen kleinen Auszug unserer Therapiemöglichkeiten im Bereich der ästhetischen Zahnheilkunde vorstellen. 

Bleaching

Strahlend weiße Zähne lassen uns erfolgreich, sexy und dynamisch erscheinen. Zähne mit Verfärbungen dagegen wirken eher ungepflegt und rufen Ablehnung hervor. Die professionelle Zahnaufhellung verhilft Ihren Zähnen zu neuem Glanz (ausgenommen Füllungen und Kronen). Ein Bleaching sollte aber unter Aufsicht und Anleitung von geschultem Personal erfolgen, da es Indikationen geben kann, die eine Bleichbehandlung ausschließen (bspw. eine Karies oder eine Zahnfleischentzündung). 

Bei der Zahnaufhellung in der Praxis wird zunächst das Zahnfleisch mit einem Gel abgedeckt und anschließend das Bleichmittel auf die Zähne aufgetragen. Dabei dringt Wasserstoffperoxid in die Zahnhartsubstanz und entfaltet dort seine aufhellende Wirkung. Dieser Prozess wird durch eine LED-Lampe beschleunigt. Der Vorgang wird 2-3 mal pro Sitzung wiederholt, ggf. ist eine weitere Sitzung erforderlich. 

Eine andere Alternative ist das Bleaching für zu Hause. Hierbei werden individuell für Sie Schienen angefertigt. Sie können nach genauer Anweisung das Bleichmittel selbst in diese Schienen applizieren und müssen sie dann täglich für einige Stunden tragen. Dies wiederholen Sie für ungefähr 10-14 Tagen bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Beim Bleaching können leichte Nebenwirkungen auftreten. Am häufigsten ist eine vorübergehende Überempfindlichkeit der Zähne auf Kälte und Wärme, die sich nach einer gewissen Zeit von alleine wieder einstellt.

Die Vorteile auf einen Blick: 

  • hellere Zähne schon in einer Sitzung
  • schonendes Verfahren
  • sichere Diagnostik und Betreuung durch Fachpersonal
  • ein strahlendes Lächeln

Ästhetische Zahnfüllungen

Alte Füllungen, vor allem im sichtbaren Bereich, wirken oft dunkel. Das liegt an der rauen Oberflächenbeschaffenheit früherer Materialien. Auch die Ränder waren nicht immer ganz dicht, so dass Farbpigmente zu unschönen Verfärbungen führen konnten und auch eine Karies leichter entstehen konnte.

Kunststoff-Füllungen

Heute verwenden wir moderne und hochwertige Kunststoff-Füllungen, die größtenteils aus feinst gemahlenem Keramikpulver bestehen. Sie werden schichtweise aufgetragen und mit einem speziellen Licht ausgehärtet. Kuststoff-Füllungen verwenden wir für ästhetische und stabile Zahnfüllungen der Schneidezähne und der Backenzähne. Gerade im sichtbaren Bereich der Frontzähne ist die Ästhetik sehr wichtig. Die Farbe des Kunststoffes wird entsprechend Ihrer Zahnfarbe ausgesucht. Und weil die Kunststoffe eine leichte Transparenz aufweisen sind sie nahezu „unsichtbar“. Bei Zahnfüllungen in den Backenzähnen kommt es hauptsächlich auf Stabilität an. Sie müssen enormen Druck beim Kauen aushalten. Deshalb müssen auch die Füllungen druckfest und abriebfest sein. Kunststoffe der heutigen Generation erfüllen diese Anforderungen.

Keramik-Inlays

Keramik-Inlays erfüllen unsere Ansprüche an ästhetische und hochwertige Füllungen. Sie sind sehr lange haltbar und farbstabil. Das Material ist biokompatibel und löst keine allergischen Reaktionen aus. Wechselwirkungen mit anderen Materialien – wie Metallen – sind ebenfalls nicht bekannt. Keramik-Inlays besitzen eine hohe Abriebfestigkeit und bleiben daher dauerhaft schön. Keramik-Inlays sind für unsere Patienten die komfortabelste Methode, um Zähne wieder wie neu erscheinen zu lassen.

Veneers

Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die mit einem Spezialkleber auf die Zahnoberfläche aufgebracht werden. Mit ihnen lassen sich leichte Zahnfehlstellungen, Lücken zwischen den Frontzähnen, ungleich große oder abgebrochene Zähne korrigieren. 

In einer Sitzung wird die Oberfläche des betroffenen Zahnes leicht beschliffen und anschliessend abgeformt. In manchen Fällen kann sogar auf das Beschleifen ganz verzichtet werden. Das Veneer wird dann in unserem Zahnlabor in Reutlingen hergestellt und in einer zweiten Sitzung eingesetzt. Gegenüber einer kompletten Überkronung des Zahnes wird bei dieser Versorgung viel gesunde Zahnhartsubstanz erhalten. Veneers können bei guter Pflege 15 Jahre und länger halten. 

Die Vorteile auf einen Blick:

  • schonend zur Zahnhartsubstanz
  • beste Ästhetik
  • individuelle Anpassung

Kieferorthopädische Zahnkorrektur

Die klare Alternative zur Zahnspange heißt Invisalign.

So funktioniert das Invisalign-Verfahren:

Man nimmt digitale Scans vom oberen und unteren Zahnbogen und übermittelt sie an Invisalign. Parallel dazu werden Patientenfotos angefertigt und im Programm hochgeladen. Nun werden noch die Behandlungsziele angegeben. Der Zahnarzt erhält einen virtuellen Behandlungsplan, der die vorgesehenen Zahnbewegungen bis zum gewünschten Ergebnis zeigt. Diesen Plan betrachtet man mit der 3D-Planungssoftware von Invisalign und fordert ggf. notwendige Änderungen an. Sobald der Behandlungsplan bestätigt ist, wird eine Reihe von maßgeschneiderten transparenten Alignern angefertigt und an die Praxis geliefert. Ungefähr alle 2 Wochen wechselt der Patient zu einem neuen Aligner-Paar. In der Regel wird in Abständen von 8-12 Wochen bei Kontrollterminen geprüft, ob die Behandlung planmäßig verläuft.

Die Aligner werden zum Essen oder zur Zahnpflege herausgenommen und später wieder eingesetzt. Das vereinfacht die Mundhygiene erheblich. Des weiteren ist die Gewöhnung oft einfacher als die an eine feste Zahnspange. Zudem kann man dem Patienten das wahrscheinliche Endergebnis bereits vor Therapiebeginn simulieren. Die Methode erfordert jedoch Disziplin und Durchhaltevermögen. Die Zahnschienen sollten nahezu den ganzen Tag getragen werden. Bei nicht ausreichender Tragedauer verlängert sich die Therapie oder bleibt erfolglos.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • nahezu unsichtbar (transparente Kunststoffschienen)
  • komfortabel
  • herausnehmbar
  • effizient
  • präzise Prognostizierbarkeit des Behandlungsergebnisses

Mikrochirurgie

Schonend und sanft - die neue Dimension der Zahnheilkunde

Die Mikrochirurgie ist eine Operationstechnik, die sich aus der minimalinvasiven Chirurgie, sowie der Gefäß- und der Handchirurgie entwickelt hat. Der Operateur arbeitet dabei mit stark vergrößernden Sehhilfen und einem Lichtsystem. Spezielle Instrumente erlauben Schnitte und Nähte auch in schwer zugänglichen Bereichen. Diese Vorgehensweise ist sehr material-, geräte- und zeitintensiv und bedarf einer besonderen Ausbildung. Durch die Mikrochirurgie wird das Gewebe optimal geschont und eine deutlich bessere und schnellere Wundheilung erzielt - PRÄZISION IN PERFEKTION. 

Die Einsatzgebiete der Mikrochirurgie sind sehr vielfältig. So kommen mikrochirurgiesche Methoden beispielsweise bei der regenerativen Parodontitis-Chirurgie zum Einsatz, um die Knochenneubildung an Zähnen anzuregen, die bereits durch eine Parodontits einen Knochenabbau erlitten haben. Auch zurückgegangenes Zahnfleisch, durch zu festes "Schrubben" der Zähne, Knirschen oder einer vorausgegangener Parodontitis kann durch spezielle mikrochirurgiesche Eingriffe wiederhergestellt und damit ein ästhetisches Gesamtbild erzielt werden. Ausserdem lässt sich auch zu viel Zahnfleisch ("Gummy smile") korrigieren, in dem der Überschuss minimalinvasiv abgetragen und der daraus resultierende neue Knochenverlauf entsprechend angepasst wird.

Denn das Zahnfleisch bildet einen wichtigen Teil unseres Lächelns. Man spricht von der sogenannten roten Ästhetik (Zahnfleisch) und der weißen Ästhetik (Zahn). Sie beide zusammen sind das Ergebnis eines harmonischen Lächelns.

Sprechen Sie uns über die zahlreichen Möglichkeiten der mikrochirurgieschen Behandlung an und kommen Sie Ihrem perfekten Lächeln ein Stück näher.

Die Vorteile auf einen Blick:

  • exaktere Diagnostik und Therapie
  • kleinerer OP-Zugang
  • weniger Wundtrauma
  • weniger Wundschmerzen
  • beschleunigte Heilung
  • keine/kaum Narben
  • Wiederherstellung von verlorenem Gewebe